Ein neues Zuhause fürs Perron bleu

Nach fast neun Jahren verliess das «Perron bleu» seine Räumlichkeiten am Bahnhofplatz 2 in Biel. Nachdem es zu einer Umnutzung des Hauses gekommen war, suchten wir fast zwei Jahre lang nach einer neuen Liegenschaft.

Mitte April 2021 schien sie gefunden, was zeitlich sehr gut zu den Umbauplänen und begonnenen Arbeiten im Haus passte. Die Kisten waren gepackt und die Vorfreude gross, als das Team die Nachricht erhielt, dass der Mietvertrag in letzter Minute nicht zustande gekommen war. Damit wurde das Perron bleu erst einmal obdachlos. Dank Corona (ja, es gibt auch Vorteile), war das «Haus pour Bienne»
(www.hauspourbienne.ch), das als offenes Angebot für alle besteht, ungenutzt und bot uns drei Monate lang einen provisorischen Unterschlupf.
Dort durfte zwar aufgrund der Massnahmen kein Treffpunktbetrieb stattfinden; aber die niederschwellige Beschäftigung und soziale Integration konnte weitergeführt werden. Gerade in einer Zeit, der knappen Begegnungs- und Gesprächsmöglichkeiten, wurde dieses Angebot überdurchschnittlich gut und konstant in Anspruch genommen. Wir bedankten uns unter anderem für das temporäre Obdach, indem wir das Haus grundreinigten und Malerarbeiten erledigten. So war es für uns und den Verein Fair, der das Haus führt, eine Win-Win-Situation.

Währenddessen ging die Suche nach einer Liegenschaft unermüdlich weiter. Per Inserat, Social Media, Medienmitteilung, Radiobeitrag, Vernetzung und die Suche auf allen Immobilienportalen wurden alle Möglichkeiten ausgelotet. Dabei sind wir vielen Hindernissen begegnet. Neben einer zahlbaren Miete musste die Liegenschafte die Anforderungen eines kleines Gastrobetriebes erfüllen; wir als Mieter waren nicht überall erwünscht, wie auch wir uns die Nachbarschaft nicht mit jeder Mieterpartei vorstellen konnten.

Unsere Beharrlichkeit hat sich nun ausgezahlt und wir durften Mitte August unser neues Zuhause an der Florastrasse 32 in Biel beziehen. Gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten in den Beschäftigungs- und Arbeitsprogrammen wird nun der Treffpunkt eingerichtet und gestaltet. Sobald diese Arbeiten erledigt sind, steht das Perron bleu vermutlich ab Mitte Oktober wieder den Gästen im gewohnten Ausmass zur Verfügung.

Die letzten Monate waren für das Team vom Perron bleu sehr anspruchsvoll und durch viel Unsicherheit geprägt. Die Mitarbeiterinnen mussten neben den Anforderungen, die Corona mitbrachte, höchste Flexibilität beweisen, eigene Ansprüche herunterschrauben und improvisieren. Hinzu kamen Krankheitsausfall und die Vakanz der Treffpunktleitung. Vor allem der Arbeitsagogin Karin Zumbrunn ist es zu verdanken, dass die Arbeit konstant weiterging und die Klientel nur einen kurzen Unterbruch erfuhr!

Wir freuen uns auf den Neustart und die Gäste, die wir künftig am neuen Ort begrüssen dürfen.
Andrea Kaspar, Co-Leiterin Integration + Betriebe

Aus engagiert 2/21.
>> hier geht's zu allen Ausgaben des Magazins

Allgemeiner Kontakt

Blaues Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg

Geschäftsstelle
Freiburgstrasse 115
3008 Bern

031 398 14 00