Beratung + Therapie

Wir bieten ganzheitliche und individuelle Alkohol- und Suchtberatung. Das Ziel der Beratungsgespräche ist es, Veränderung zu ermöglichen und Betroffene auf dem Weg zu mehr Selbstbestimmung und mehr Lebensqualität zu begleiten. Unsere Angebote richten sich an Menschen mit einem problematischen Alkohol- bzw. Suchtmittelkonsum und deren Partner/innen, Kinder und weitere Angehörige respektive Bezugspersonen. Zudem beraten wir auch Institutionen und Unternehmen.

Wir führen Beratungsstellen in Bern, Biel, Langenthal und in Thun. Satellitenangebote gibt es im Saanenland und im Jura Bernois.

Unser Angebot umfasst

  • Information und Abklärung
  • Kurzberatung via Telefon oder Email
  • Einzel-, Paar- und Familienberatung
  • Beratungen bei behördlichen Massnahmen (Führerausweisentzug, fürsorgerische Unterbringung usw.)
  • Beratung von Institutionen im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen
  • Gruppen für Betroffene, Angehörige und Kinder
  • Informationsveranstaltungen in Kliniken
  • Beratungen für Vorgesetzte und Unternehmen
  • Zusammenarbeit mit Dolmetscher/innen und Kulturvermittler/innen
  • Suchtberatungs- und Informationsstelle für Migrantinnen und Migranten

Wir arbeiten
systemisch sowie lösungs- und ressourcenorientiert. Unsere Berater/innen unterliegen der Schweigepflicht. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachpersonen und Institutionen hat einen hohen Stellenwert.

Die Fachmitarbeiter/innen
verfügen über Ausbildungen (Universität, Fachhochschule) in den Bereichen Sozialarbeit, Psychologie und anderen therapeutisch-pädagogischen Bereichen. Ihre Fachkompetenz wird durch Supervision, Intervision und Weiterbildung erweitert und unterstützt. Sie unterstehen der Schweigepflicht und halten sich an den Berufskodex der Sozialarbeit.

Kosten
Die Beratungen sind kostenlos für Menschen mit Wohnsitz im Kanton Bern.

Saanenland (Satellit)


033 744 02 25

Bereichsleitung

Mike Sigrist
Marktgasse 36
4900 Langenthal

062 922 29 23

Aktuell

05.07.2021
Radio RaBe: Daniela spürte Entzugssymptome und war schockiert!

Vor zwei Jahren realisiert Daniela, dass sie Alkohol-Abhängig ist und sucht sich Hilfe beim Blauen Kreuz. Heute erzählt sie von ihrer Vergangenheit im…

27.05.2021
TeleBielingue: Interview mit Jürg von Allmen

Nur etwa 8 % der Menschen mit einer Alkoholsuchterkrankung nehmen eine Beratung in Anspruch! Insbesondere ältere Generationen mit Suchtproblemen seien…

18.05.2021
Ältere Männer trinken mehr Alkohol

Bereits vor der Pandemie landeten mehr über 65-jährige Männer wegen Alkoholvergiftungen auf den Notfällen als Teenager. Wer sich als chronischer…