E-Biker werden für Alkoholverzicht belohnt

Seit 2004 haben sich beim Präventionsangebot «be my angel tonight» im Kanton Bern mehr als 38'000 motorisierte Fahrzeuglenkende zum Alkoholverzicht verpflichtet und damit zur Sicherheit im Strassenverkehr beigetragen. Nun werden ab August auch Fahrradfahrende mit oder ohne Elektromotor im Eichholz dazu motiviert, den Ausgang möglichst nüchtern zu geniessen.

Im Eichholz trifft man sich zum Grillieren, Chillen oder um die Aareboot-Tour ausklingen zu lassen. Ein, zwei kühle Biere oder auch mehr - für viele eine Selbstverständlichkeit. Danach nach Hause fahren? Wieso nicht? «be my angel tonight» geht auf diese Fragen ein und motiviert zur Verhaltensänderung. Nebst dem üblichen Ziel, dass Autofahrende ganz auf den Alkohol verzichten, werden neu auch Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer mit oder ohne Elektromotor motiviert, achtsam mit ihrem Alkoholkonsum umzugehen. Denn auch für alkoholisierte Fahrradfahrende stellt der Verkehr ein Risiko dar. «Die Idee mit «be my angel» an einem öffentlichen Ort in Einsatz zu treten, konnte dank der guten Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei, dem Campingbetreiber und Broncos Security realisiert werden», so Lena Meier vom Blauen Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg

Bei guter Witterung steht das Angebot vom 13. bis 28. August, jeweils freitags und samstags ab 14 Uhr, beim Eingang zum Strandbad Eichholz für Fahrzeuglenkende bereit.

Deutliche Zunahme an E-Bike-Unfällen

In der Schweiz nimmt die Zahl der Verkehrsunfälle laut dem Bundesamt für Strassen ASTRA wieder zu. Dabei verloren letztes Jahr 229 Personen ihr Leben (2019: 187) und 3797 wurden schwer verletzt (2019: 3639). Wirft man einen Blick auf E-Biker/innen kann festgestellt werden, dass letztes Jahr auch diese Zahl an schweren Unfällen zunahm. 15 getötete Personen (2019: 11) und 521 schwer verletzte (2019: 355). Das Unfallgeschehen dürfte durch die Corona-Pandemie mitbeeinflusst worden sein, da mehr Personen vermehrt das Velo oder E-Bike genutzt haben.

 

Bei Rückfragen:

Lena Paulina Meier

Produktverantwortliche „be my angel tonight“

Tel: 031 398 14 61 / 031 398 14 50

lena.meier(at)suchtpraevention(dot)org

 

Weitere Informationen:

www.be.suchtpraevention.org/angel

https://www.astra.admin.ch/astra/de/home/dokumentation/medienmitteilungen/anzeige-meldungen.msg-id-82728.html

 

 

 

 

Allgemeiner Kontakt

Blaues Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg

Geschäftsstelle
Freiburgstrasse 115
3008 Bern

031 398 14 00